Nordic Walking
im DSV nordic aktiv Zentrum

Fit im Sommer - auf die nordische Art

Unser Nordic Walking Streckennetz entspricht den Qualitätskriterien des Deutschen Skiverbandes DSV.  Zusammen mit den Informationsangeboten entlang der Strecken (Anleitungen zu Technik, Pulsmessung, Aufwärmen, Kräftigen und Stretchen) bieten wir  Ihnen umfassende Möglichkeiten diese Ausdauersportart gezielt zu erlernen und gesundheitsbewusst auszuüben. Auf insgesamt 23 km und auf 4 Strecken aller Schwierigkeitsgrade – leicht, mittel,schwer – findet sowohl der Einsteiger als auch der Fortgeschrittene attraktive Trainingsmöglichkeiten. Der Start erfolgt auf Althütte und am Gibacht.

Banner

Startpunkt Althütte

Der Startpunkt Althütte  liegt auf ca. 750 m NN, auf sonnigem, flachwelligem Plateau (kostenloser Parkplatz vorhanden). Die leichte und mittlere Runde ist für Einsteiger geeignet. Im Servicegebäude finden sich beheizte Umkleiden und Toiletten sowie den Naturparkinfopunkt mit Wissenswertem zum Naturerlebnis rund um den unberührten Grenzkamm. Einkehrmöglichkeit im Bergstüberl.

Übersicht der Nordic Walking Strecken in Althütte

  • Grüß-Gott Runde / Okruh "Grüß Gott" - 4,0 km

    Schwierigkeitsgrad:
    leicht

    Länge:
    4,07 km

    Gesamtanstieg:
    87 Höhenmeter

    Dauer:
    00:45 h

    Startpunkt:
    Parkplatz bei Althütte

    Zielpunkt:
    Parkplatz bei Althütte

    Beschreibung:
    Für alle Einsteiger und auch für Sportler mit verschiedenen Behinderungen ist die „Grüß-Gott-Loipe“ ideal zu begehen. Die Strecke beginnt in Althütte am Loipen-Parkplatz (Tiefer-Graben), wo man sich anhand der schönen Übersichtstafeln zuerst einmal orientieren und mit der Gegend vertraut machen kann. Die Strecke führt auf einem ebenen Forstweg durch Grabenlohe zum zwei Kilometer entfernten Wendepunkt, wo man eine kurze Rast einlegen kann und dann wieder zurückmarschiert. Für den Einsteiger ein hervorragender Weg um seine Kondition zu testen und vielleicht das nächste Mal eine etwas schwierigere Route im Nordic-Aktiv-Zentrum zu probieren. Für behinderte Menschen eine ebene Strecke ohne Stolperfallen und Wurzeln.

  • Althütten Runde / Okruh Althütte - 5,4 km

    Schwierigkeitsgrad:
    mittel

    Länge:
    5,33 km

    Gesamtanstieg:
    184 Höhenmeter

    Dauer:
    01:15 h

    Startpunkt:
    Parkplatz bei Althütte

    Zielpunkt:
    Parkplatz bei Althütte

    Beschreibung:
    Start ist am Parkplatz des Funktionsgebäudes im Nordic-Aktiv Zentrum in Althütte. Die 5,4 km Strecke führt die Walker über die Wiese in das kleine Wäldchen nach Bochsrangen. Über viele kleine Pfade geht es zum Skilift Unterhütte, der überquert wird und anschließend wird über Forstwege Richtung Herzogau marschiert. Kurz vor der Ortstafel geht es scharf links bergauf und bergab wieder Richtung Althütte, wo der Nordic-Walker seine aufgebrauchten Kohlenhydrate bei einer regionalen Brotzeit im Bergstadl Althütte wieder auffüllen kann.

Startpunkt Gibacht

Der Startpunkt Gibacht liegt auf ca. 850 m NN mit Einkehrmöglichkeit am Berghof Gibacht. Von dort lässt sich der Gibacht auf einer mittelschweren Walking Tour umrunden. Kostenloser Parkplatz sowie Umkleidemöglichkeit sind vorhanden.

Übersicht der Nordic Walking Strecken am Gibacht

  • Rund um den Gibacht / Kolem Gibachtu - 5,6 km

    Schwierigkeitsgrad:
    mittel

    Länge:
    5,58 km

    Gesamtanstieg:
    198 Höhenmeter

    Dauer:
    01:15 h

    Startpunkt:
    Parkplatz beim Gasthaus Gibacht

    Zielpunkt:
    Parkplatz beim Gasthaus Gibacht

    Beschreibung:
    Das Berghaus Gibacht ist für viele Sommer- und Wintersportler der Startort für leichte und auch schwere Touren. Die mittelschwere Nordic-Walking Tour „Rund um den Gibacht“ hat hier ihren Ausgangspunkt. Die Walker gehen die ersten Meter links bergauf zum Starthäuschen der Langläufer. Von dort führt die Strecke den Forstweg entlang bis der Weg abzweigt Richtung Kreuzfelsen. Weiter geht es über kleine Pfade zum Kreuzfelsen. Er ist mit 938 m ü. NH die höchste Erhebung im deutschen Teil des Oberpfälzer Walds. Auf seinem Gipfel befindet sich eine markante Felsformation und auf dieser ein großes Gipfelkreuz, an dem eine Christusfigur angebracht ist. Weiter verläuft die Strecke bergab Richtung Grenzübergang Dreiwappen. Hier ist an der Landesgrenze eine Unterstellhütte am Drei-Wappen-Felsen (901 m). Dort sind in den Felsen von links die Wappen des Churfürstentums Bayern (CB), des Königreiches Böhmen (KB) und des Herzogtums Pfalz (HP) mit der Jahreszahl 1766 eingemeißelt und erinnern damit an die damalige Abmarkung der Grenze zwischen Bayern und Böhmen. Grundlage hierfür war der Grenzvertrag vom 3. März 1764, mit dem die österreichische Kaiserin Maria Theresia (die damals zugleich böhmische Königin war und als solche handelte) und der bayerische Kurfürst Max III. Joseph die Jahrhunderte - langen Streitigkeiten über den genauen Grenzverlauf unblutig beendeten. Die Strecke führt weiter bergab und bergauf über Forstwege zum Glaskreuz. Angesichts der langen Glastradition an den Berghängen von Gibacht und Cerchov wurde hier am 2. April 2005 als Gemeinschaftsprojekt von der “Arbeitsgemeinschaft Wanderwege Furth im Wald” und vom „Klub Tschechischer Touristen, Sektion Domažlice/Taus“, das erste gläserne Gipfelkreuz des Bayerischen Waldes errichtet. Das Kreuz hat sich mittlerweile zu einem Anziehungspunkt für Wandertouristen aus Bayern und Tschechien entwickelt. Weiter geht es bergab über Forstwege zum Ausgangspunkt Berghaus Gibacht, wo man bei einer deftigen Brotzeit die schöne Tour ausklingen lassen kann.

  • Beste Aussichten / Nejlepší výhledy - 8,3 km

    Schwierigkeitsgrad:
    schwer

    Länge:
    8,38 km

    Gesamtanstieg:
    362 Höhenmeter

    Dauer:
    00:00 h

    Startpunkt:
    Parkplatz beim Gasthaus Gibacht

    Zielpunkt:
    Parkplatz beim Gasthaus Gibacht

    Beschreibung:
    Die anspruchsvolle Nordic-Walking Tour „Beste Aussichten“ beginnt am Berghaus Gibacht. Die ersten Meter führen die Walker links bergauf zum Starthäuschen der Langläufer. Dann wird weiter marschiert entlang der Langlaufloipe, ehe man den Forstweg Richtung Grenze verlässt. Auf weichem Waldboden wird weiter marschiert zum Pfennigfelsen, der dem Wanderer und Walker bei Einschmeißen einer Münze auf seiner weiteren Wanderung viel Glück bringen soll. Ein kleiner Pfad führt zwischen einigen Felsen hindurch zum Wander-Grenzübergang Dreiwappen. Hier ist an der Landesgrenze ist eine Unterstellhütte am Drei-Wappen-Felsen (901 m). Dort sind in den Felsen von links die Wappen des Churfürstentums Bayern (CB), des Königreiches Böhmen (KB) und des Herzogtums Pfalz (HP) mit der Jahreszahl 1766 eingemeißelt und erinnern damit an die damalige Abmarkung der Grenze zwischen Bayern und Böhmen. Grundlage hierfür war der Grenzvertrag vom 3. März 1764, mit dem die österreichische Kaiserin Maria Theresia (die damals zugleich böhmische Königin war und als solche handelte) und der bayerische Kurfürst Max III. Joseph die jahrhundertelangen Streitigkeiten über den genauen Grenzverlauf unblutig beendeten. Weiter geht es ca. 200 Meter bergab, ehe es scharf links über die Grenze einen steilen Trail bergab geht (bitte Ausweis nicht vergessen). Er endet auf einem Forstweg, der im Winter von den Langläufern zum Cerchov genutzt wird. Hier marschieren wir rechts den Forstweg entlang zum Wander- und Radgrenzübergang Brombeerriegel und weiter bergauf wieder Richtung Dreiwappen. Kurz davor geht es links in die 5 km Loipe, dann einen Trail bergab und rechts den Forstweg bis zu den Skiliften. Ab hier geht es wieder bergauf zum Wendelin und weiter über den Goldsteig-Prädikatswanderweg zum Glaskreuz. Die letzten Meter verlaufen bergab über kleine Pfade und Forstwege zum Ausgangspunkt Berghaus Gibacht.

Unser Expertentipp

Damit Sie sich beim Nordic Walking richtig wohlfühlen, sollten Sie sich zu Beginn gezielt aufwärmen, mit dem richtigen Tempo (d.h. im individuellen Pulsbereich) walken und nach Belastungsphasen Kräftigungs- und Stretchingübungen durchführen.  Daher ist jede Strecke wie folgt konzipiert:

  • Aufwärmen
  • Nordic Walking (Trainingsphase 1)
  • Pulsmessung/Kräftigung
  • Nordic Walking (Trainingsphase 1)
  • Stretching