Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald

Raue Berge, sanfte Hügel und klare Bäche

Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald ist mit 179.600 ha einer der größten Naturparke in Bayern. Mit den über 1.000 m hohen Bergen Großer Arber (1.456 m), Osser (1.293 m), Enzian (1.285 m), Schwarzeck (1.238 m), Kaitersberg (1.132 m) sowie Hoher Bogen (1.073 m) und mit seinen Flusstälern und Seen besitzt er eine reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft.

Der Naturpark Oberer Bayerischer Wald gehört zur westlichen Randzone der „Böhmischen Masse“, die zu den Urgebirgen des Erdaltertums zählt. Die Hauptgesteinsarten sind Granit und Gneis. Artenreich ist die Flora besonders in schützenswerten und geschützten Biotopen, wo man seltene Blumen wie Orchideen, Wollgras, Trollblume, Arnika, Fieberklee und andere antrifft.

Der Naturpark Oberer  Bayerischer Wald umfasst den gesamten Landkreis Cham und einen Teil des Landkreises Schwandorf mit den Gemeinden Bruck, Bodenwöhr und Nittenau. Er grenzt an den Naturpark Bayerischer Wald und Oberpfälzer Wald, sowie an die tschechischen Landschaftsschutzgebiete Šumava und Cesky lés.

Weitere Informationen zum Naturpark unter:

http://www.naturpark-obw.de/

 

Waldlandschaft am Gibacht

Naturpark-Infostelle in Althütte

Informativ, lehrreich und spannend...

Eine kleine Infostelle ist im neuen Funktionsgebäude in Althütte untergebracht. Leider befindet sich das Gebäude noch in der Bauphase. Die Ausstellung wird am 12. Juli 2019 eröffnet.